Die Nominierten

Hier finden Sie alle nominierten Beiträge des Smart Hero Award 2019. Eine hochkarätige Jury nimmt jeden Beitrag genau unter die Lupe und wählt die jeweils drei Preisträger pro Kategorie aus. Doch die größte Jury sind Sie, also die Öffentlichkeit. Sie können hier bis zum 8. September 2019 für Ihre Favoriten abstimmen. Wer zum Schluss den Publikumspreis erhält, wird am 25. September 2019 auf der Preisverleihung in Berlin bekanntgegeben.

Sie haben bereits 0 von 3 Stimmen abgegeben.



Screenshot Sea-Watch e.V.

Sea-Watch e.V.
Kategorie: Gemeinschaft und Zusammenhalt

„Sea-Watch e. V.“ arbeitet nach dem Grundsatz, dass Seenotrettung eine humanitäre Pflicht ist. Der im Jahr 2014 aus einer Initiative von Freiwilligen entstandene Verein rettet schiffbrüchigen Flüchtenden im Mittelmeer das Leben und war bereits an der Rettung von rd. 37.000 Menschen beteiligt. Die drei Hauptziele des Projekts sind: Menschen retten, Öffentlichkeit herstellen und Nachahmer*innen suchen.




Screenshot Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.

Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.
Kategorie: Umwelt und Gesundheit

Der Verein „Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder“ engagiert sich für Familien mit brandverletzten Kindern und Jugendlichen und begleitet diese in jeder Phase nach einem Brandunfall. Jährlich erleiden ca. 30.000 Kinder in Deutschland einen thermischen Unfall. Für die Arbeit des Vereins spielen daher sowohl die aktive Unterstützung von Betroffenen eine Rolle als auch die Aufklärung über die Gefahren durch heiße Flüssigkeiten und Flächen, sowie Brandbeschleunigern, Feuer, Strom und Säuren. Mithilfe eines großen Kompetenznetzwerks werden Fragen beantwortet und es wird ein vielfältiges Programm zur Präventionsarbeit aufgestellt.




Screenshot Soli für Hambi #keepitintheground

Soli für Hambi #keepitintheground
Kategorie: Umwelt und Gesundheit

Mit dem Hashtag #keepitintheground drückt das Projekt „Soli für Hambi“ aus, worum es ihnen geht: Um den Protest gegen die Abholzung des Hambacher Forsts. Es werden aktuelle Informationen und Veranstaltungen aus dem Forst sowie Informationen rund um den Widerstand gegen die Zerstörung von Wald und Dörfern geteilt. Anhand des konkreten Beispiels Hambacher Forst möchte das Projekt eine breite Öffentlichkeit für den Schutz der Umwelt sensibilisieren und motivieren, sich aktiv zu beteiligen.




Screenshot Stiftung Valentina

Stiftung Valentina
Kategorie: Umwelt und Gesundheit

Die „Stiftung Valentina“ leistet einen Beitrag zur Unterstützung schwerkranker Kinder und ihrer Familien. Die Vision des Projektes lautet: Leben bis zuletzt. Schwerkranken Kindern soll eine hohe Lebensqualität ermöglicht und ihre Familien sollen unterstützt werden. Bedingt durch die Erkrankung und den Tod der jüngsten Tochter und Schwester kennen sich die Projektverantwortlichen sehr gut mit den Themen ambulante Betreuung und Kinderpalliativversorgung aus und setzen sich engagiert für eine Verbesserung der Versorgung und bestehender Angebote ein.




Screenshot Hanseatic Help e.V.

Hanseatic Help e.V.
Kategorie: Gemeinschaft und Zusammenhalt

Unter dem Motto #EinfachMachen leistet der Verein „Hanseatic Help“ schnell und unkompliziert dort Hilfe, wo sie gebraucht wird. Jede*r ist willkommen mitzumachen und so bietet das Projekt einen besonderen Ort des Engagements, der interkulturellen Begegnung, der sozialen Integration, Inklusion und Bildung. Das Konzept beruht auf drei Säulen: EinfachHelfen – durch unkomplizierte Soziallogistik, EinfachSchnacken – interkulturelle Begegnungen und Gemeinschaft schaffen und EinfachStarten – durch Bildung und Integration.




Screenshot Start with a Friend e.V.

Start with a Friend e.V.
Kategorie: Gemeinschaft und Zusammenhalt

Bei „Start with a Friend e. V.“ ist der Name Programm. Das Projekt stellt das Thema Freundschaft in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Mithilfe von Tandems aus einheimischen und neu in Deutschland ankommenden Menschen werden Begegnungsräume geschaffen, die geflüchteten Menschen das Ankommen in einem neuen Land erleichtern können. Themen wie Gesellschaftlicher Zusammenhalt, Zusammenleben in (kultureller) Vielfalt und gemeinsames Engagement prägen die Arbeit des Vereins und setzen ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Rassismus.




Screenshot Gesellschaft für bedrohte Völker

Gesellschaft für bedrohte Völker
Kategorie: Vielfalt und Chancengleichheit

Die „Gesellschaft für bedrohte Völker“ (GfbV) ist als Menschenrechtsorganisation für verfolgte und unterdrückte ethnische und religiöse Minderheiten, Nationalitäten und indigene Völker international aktiv. Den Gruppen, die in traditionellen Medien kaum oder oftmals falsch dargestellt werden, gibt die GfbV eine authentische Stimme. Seit 50 Jahren setzt sich das Projekt mit Mitteln der Kommunikation politisch für den Schutz von Minderheiten ein und stärkt damit Vielfalt und Pluralität. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Aufklärung und Prävention von Verbrechen gegen die Menschlichkeit wie Völkermord oder Vertreibung.




Screenshot Ohrenkuss / TOUCHDOWN 21

Ohrenkuss / TOUCHDOWN 21
Kategorie: Vielfalt und Chancengleichheit

Die Stimme von Menschen mit Down-Syndrom wird im gesellschaftlichen Diskurs oft nicht gehört. „Ohrenkuss“ und „TOUCHDOWN 21“ schaffen eine Plattform, über die Menschen mit Down-Syndrom sich zu Themen äußern können, die ihnen wichtig sind. Dies passiert sowohl über ein zweimal jährlich erscheinendes Magazin als auch über die Social-Media-Kanäle der Projekte.




Screenshot Goldeimer gGmbH

Goldeimer gGmbH
Kategorie: Umwelt und Gesundheit

„Goldeimer gGmbH“ ist ein junges Hamburger StartUp, das sich für Sanitärversorgung weltweit einsetzt. Mit nachhaltigen Komposttoiletten und sozialem Toilettenpapier, begleitet von außergewöhnlicher Kampagnenarbeit, machen sie auf das Thema aufmerksam, klären über die mangelhafte Sanitärsituation in vielen Ländern der Welt auf und setzen sich für Nachhaltigkeit ein. Die erwirtschafteten Gewinne fließen in gemeinnützige Projekte.




Screenshot Flüchtling-Magazin

Flüchtling-Magazin
Kategorie: Vielfalt und Chancengleichheit

Das „Flüchtling-Magazin“ besteht aus einem Online-Magazin und einer Plattform für den Austausch zwischen Geflüchteten und in Deutschland lebenden Menschen. Die Inhalte stammen zu großen Teilen von geflüchteten Menschen, ganz nach dem Motto "Geflüchtete kommen selber zu Wort". Ziel des Projekts ist es, der Vielfalt der erzählten Geschichten einen Raum und eine Plattform zu geben, zu informieren, zum Austausch anzuregen und so die Gemeinschaft zu stärken.




Screenshot StrassenBLUES e.V.

StrassenBLUES e.V.
Kategorie: Gemeinschaft und Zusammenhalt

Der Hamburger Verein „StrassenBLUES“ möchte obdachlosen Menschen Wege aus der Armut aufzeigen. Für Wohnungs- und Obdachlose organisiert der Verein vielfältige Aktionen, klärt allgemein über das Thema Obdachlosigkeit auf, schafft ein Bewusstsein und regt zur Beteiligung an. Bei der Arbeit des Vereins spielt der Austausch auf Augenhöhe stets eine große Rolle. Als StrassenHELDEN können sich außerdem motivierte und engagierte Bürger*innen langfristig ehrenamtlich engagieren.




Screenshot Stinknormale Superhelden

Stinknormale Superhelden
Kategorie: Umwelt und Gesundheit

Die „Stinknormalen Superhelden“ handeln getreu nach ihrem Motto: „JEDER kann ein "stinknormaler Superheld" sein“ und sich dafür engagieren, das persönliche Umfeld grüner, liebevoller und sozialer zu gestalten. Mit ihren knallbunten Kostümen und immer wieder neuen und überraschenden Aktionen, schaffen die Stinknormalen Superhelden es, Menschen die gelebte Leichtigkeit der "guten Tat" und des sozialen Engagements in den Bereichen Umwelt,- und Tierschutz und des gemeinsamen Miteinanders zu vermitteln.




Screenshot Hofhuhn Blog

Hofhuhn Blog
Kategorie: Umwelt und Gesundheit

Mit dem „Hofhuhn-Blog“ möchte Ingmar Jaschok auf die Themen Landwirtschaft, Ernährung und Nachhaltigkeit aufmersam machen und einen Dialog zwischen Landwirt*innen und Verbraucher*innen fördern. Anhand praktischer Beispiele aus seinem Alltag als Landwirt zeigt er, dass es möglich ist, eine vielfältige, unabhängige und bäuerliche Landwirtschaft zu betreiben, bei der Tierwohl und Verbraucherschutz eine große Rolle spielen. Im Juli 2019 konnte ein Crowdfunding für eine "Hühnerhaltung ohne Kompromisse" erfolgreich umgesetzt werden. Ziel bei dem "Hofhuhn-Projekt" ist, als Landwirt*innen und Verbraucher*innen gemeinsam ein Zeichen zu setzen und eine Art der Hühnerhaltung zu entwickeln in der das Tier im Mittelpunkt steht und nicht allein wirtschaftliche Gesichtspunkte.




Screenshot Handbook Germany

Handbook Germany
Kategorie: Vielfalt und Chancengleichheit

„Handbook Germany“ bietet in sieben Sprachen Informationen für Neuzuwanderer*innen. Die Online-Informationsplattform bereitet Texte und Videos zu alltagsrelevanten Themen wie Asylverfahren, Studienfinanzierung, Arbeitserlaubnis, Kita, Krankenversicherung usw. verständlich auf. Die Informationen werden von Journalist*innen aus den Communities für die Communities bearbeitet. Dabei werden bestehende Informations- und Hilfsangebote gebündelt, zielgruppengerecht aufbereitet und neben dem Portal auch erfolgreich über Social Media verbreitet. So werden neuankommende Menschen befähigt am gesellschaftlichen Leben in Deutschland teilzuhaben und für sich informierte Entscheidungen zu treffen.




Screenshot Migrant Mama

Migrant Mama
Kategorie: Vielfalt und Chancengleichheit

Das Projekt „Migrant Mama“ beschäftigt sich mit den Themen Migration nach Europa und Empowerment von Frauen. Die Projektinitiatorinnen wissen aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, Kinder von Eingewanderten zu sein und mit dem Gefühl der Andersartigkeit und Einsamkeit zu kämpfen. Mit „Migrant Mama” wollen sie die Thematik in die Öffentlichkeit rücken und Kindern mit Migrationshintergrund Vorbilder aufzeigen. In der Buchreihe „Mama Superstar” werden inspirierende Geschichten von Müttern mit Migrationshintergrund aus der Perspektive von erwachsenen Kindern gesammelt. Das Projekt feiert die Courage von Migrantinnen und Multikulturalität in Europa.




Screenshot Cleanup Network e. V.

Cleanup Network e. V.
Kategorie: Umwelt und Gesundheit

„Cleanup Network e. V.“ organsiert deutschlandweit Putz- und Müllsammelaktionen. Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit steht neben den CleanUp-Aktionen, die Sensibilisierung der Bevölkerung für das Thema Umweltschutz und die Anregung selbst aktiv zu werden und in der eigenen Umwelt Müll zu sammeln oder Müllsammelaktionen zu organisieren. Das Netzwerk möchte nachhaltig in die Gesellschaft wirken und ein Bewusstsein für den Umgang mit Müll schaffen.




Screenshot News-WG

News-WG
Kategorie: Vielfalt und Chancengleichheit

Die „News-WG“ möchte junge Menschen für Politik und Nachrichten begeistern und so zur Meinungs- und politischen Willensbildung beitragen. Die Mission des Teams ist es, politische Berichterstattung interessant und anschaulich zu gestalten und jungen Menschen die Informationen anzubieten, die sie brauchen, um an unserer Demokratie teilhaben zu können. So leistet der eigenständig geführte Social-Media-Auftritt im Bereich des öffentlichen Rundfunks einen wichtigen Beitrag zum politischen Empowerment junger Menschen.




Screenshot Verein Bündnis Fulda stellt sich quer - gegen Rassismus

Verein Bündnis Fulda stellt sich quer - gegen Rassismus
Kategorie: Gemeinschaft und Zusammenhalt

Der „Bündnis Fulda stellt sich quer – gegen Rassismus e. V.“, das sich aus Organisationen, Parteien und Religionsgemeinschaften zusammen setzt, möchte aktiv ein Zeichen gegen Rassismus, Homophobie, Neofaschismus, Antisemitismus und Sexismus setzen. Neben der Organisation von Demonstrationen und Veranstaltungen stehen das Aufklären und Informieren sowie die Motivation zur Beteiligung an erster Stelle. Ziel des Projekts ist es, ein Miteinander mit gegenseitigem Respekt und gegenseitiger Toleranz zu fördern sowie in unterschiedlichen Formen Menschen zu erreichen und zum Mitmachen zu motivieren.