Die Nominierten

Hier finden Sie alle nominierten Beiträge des Smart Hero Award 2017. Eine hochkarätige Jury nimmt jeden Beitrag genau unter die Lupe, so dass am Ende pro Kategorie ein Gewinner oder eine Gewinnerin feststeht. Doch die größte Jury waren Sie, also die Öffentlichkeit. Sie haben hier Ihren Favoriten gewählt. Wer zum Schluss den Publikumspreis erhält, wird am 26. Juni auf der Preisverleihung bekannt gegeben.

Screenshot bayti hier

bayti hier
Kategorie: Gegen Ausgrenzung, für eine offene, pluralistische Gesellschaft

„bayti hier“ ist ein Kleidungslabel für Integration. Das vorrangige Ziel ist die Integration von geflüchteten Menschen in den Arbeitsmarkt. Das deutsch-syrische Team entwickelt und produziert Kleidung, die westliche Stile mit Designs und Mustern aus den Heimatländern der Geflüchteten kombiniert. „bayti hier“ ist Kleidung und Einstellung zugleich und steht für Menschen, die ein Zeichen setzen, Geflüchtete willkommen heißen und mit ihnen auf Augenhöhe zusammenarbeiten.

Website:
https://bayti-hier.de/

Facebook:
https://www.facebook.com/baytihier/




Screenshot Balkan Route Stuttgart

Balkan Route Stuttgart
Kategorie: Einsatz für die Rechte von...

Hinter "BALKAN ROUTE STUTTGART" steht die Vision, Bindeglied zwischen Griechenland, der Türkei und Deutschland zu sein und langfristig aktive Solidarität auszuüben. Ziel des Projektes ist es, Menschen auf der Flucht beizustehen. Nach Einsätzen in Idomeni und auf der griechischen Insel Chios verlegten die Initiatoren den Schwerpunkt der Arbeit in die Westtürkei. Über Social Media Plattformen wird seitdem nicht nur Bewusstsein für die Situation vor Ort geschärft, sondern es werden v.a. auch andere freiwillige Helfer für einen Einsatz gewonnen. Seit über einem Jahr schickt "BALKAN ROUTE STUTTGART" durchgehend Volunteers in die Türkei. Neben der Linderung der akuten Not konnten auf diese Art weitere Ziele umgesetzt werden: eine mobile Schule unterrichtet Kinder in den Camps, Frauen können an Nähworkshops teilnehmen, Familien werden darin unterstützt Fuß in einem neuen Umfeld zu fassen.

Website:
https://balkanroutestuttgart.de/

Facebook:
https://www.facebook.com/BalkanRouteStuttgart/




Screenshot Mother Hood e. V. fordert sichere Geburten und eine wohnortnahe geburtshilfliche Versorgung

Mother Hood e. V. fordert sichere Geburten und eine wohnortnahe geburtshilfliche Versorgung
Kategorie: Einsatz für die Rechte von...

Bei „Mother Hood e.V.“ setzen sich Eltern bundesweit für eine gute Versorgung von Mutter und Kind vor, während und nach der Geburt ein. Durch Kreißsaalschließungen, Personalmangel in Kliniken und Lücken in der Hebammenversorgung ist eine sichere Geburtshilfe nicht mehr überall gegeben. Zu den Hauptforderungen von „Mother Hood e.V.“ gehören unter anderem die 1:1-Betreuung durch eine Hebamme, das Recht auf die freie Wahl des Geburtsortes sowie die wohnortnahe Versorgung von (werdenden) jungen Familien. Eines der wichtigsten Anliegen des Vereins ist die Aufklärung über die Rechte von Frauen rund um die Geburt.

Website:
http://www.mother-hood.de/

Facebook:
https://www.facebook.com/motherhoodev/




Screenshot Dein Sternenkind

Dein Sternenkind
Kategorie: Stark sein, trotz...

Sogennante Sternenkinder sind Kinder, die kurz vor, während oder nach der Geburt versterben. „Dein Sternenkind“ ist eine Initiative, in der rund 600 Fotografen organisiert sind, um Sternenkinder ehrenamtlich zu fotografieren und die Bilder den Eltern als Erinnerung und als Hilfe bei der Trauerbewältigung zu schenken. Ziel ist es, betroffenen Eltern die Möglichkeit zu eröffnen, kostenlose Bilder von ihren Kindern zu bekommen.

Website:
http://www.dein-sternenkind.eu

Facebook:
https://www.facebook.com/deinsternenkind/




Screenshot Freunde fürs Leben

Freunde fürs Leben
Kategorie: Stark sein, trotz...

„Freunde fürs Leben e. V.“ betreibt Aufklärungs- und Informationsarbeit zu den Themen Depression und Suizid. Bei jungen Menschen bis 25 Jahre ist Suizid mit 600 Fällen pro Jahr die zweithäufigste Todesursache. Im persönlichen Miteinander ist es vielfach nach wie vor ein Tabu über depressive Phasen und Suizidgedanken zu sprechen. Damit Depressionen besser erkannt und Hilfsangebote schneller genutzt werden können, will „Freunde fürs Leben“ mit kreativen Projekten und Kampagnen über Hintergründe und Präventionsmöglichkeiten von Suiziden aufklären und mehr Auseinandersetzung mit den Tabu-Themen Depression und Suizid erzeugen.

Website:
https://www.frnd.de/

Facebook:
https://www.facebook.com/freundefuersleben/




Screenshot Datteltäter

Datteltäter
Kategorie: Gegen Ausgrenzung, für eine offene, pluralistische Gesellschaft

„Datteltäter“ ist ein muslimischer Satirekanal. Über Humor und Witz soll ein Narrativ geschaffen werden, das dem Selbstverständnis vieler junger Muslim_innen in Deutschland entspricht und fernab von Fremdzuschreibung und vorgeschriebener Darstellungsmuster funktioniert. Durch ein freches und dynamisches Auftreten, neue Bilder und Inhalte werden die muslimische Community sowie die Mehrheitsgesellschaft zum Lachen und Nachdenken gebracht. Die „Datteltäter“ wollen die Gesellschaft dialogisch prägen und Brückenbauer sein.


Facebook:
https://www.facebook.com/datteltaeter/

Youtube:
https://www.youtube.com/channel/UCF_oOFgq8qwi7HRGTJSsZ-g



Screenshot KULTURISTEN HOCH2

KULTURISTEN HOCH2
Kategorie: Generationsübergreifendes Miteinander

„KULTURISTEN HOCH2“ bringt Oberstufen-Schüler*innen und altersarme Senior*innen via Kulturveranstaltungen zusammen. Die Begegnung der Generationen findet im jeweiligen Quartier (Umfeld der Schulen) statt, führt in Veranstaltungsorte in ganz Hamburg und zu gemeinsamem Erleben auf Augenhöhe. Die Älteren werden in der Mitte der Gesellschaft gehalten und ermutigt, sich über alles Trennende hinaus wieder mehr zu beteiligen.

Website:
http://kulturisten-hoch2.de/

Facebook:
https://www.facebook.com/kulturistenhoch2/




Screenshot Silberpfoten - Für Senioren und ihre Tiere

Silberpfoten - Für Senioren und ihre Tiere
Kategorie: Generationsübergreifendes Miteinander

„Silberpfoten – Für Senioren und ihre Tiere“ setzt sich für ältere Menschen und ihre Haustiere ein. Beide sollen so lange wie möglich zusammenbleiben können. Die Initiative will Jung und Alt im Tierschutzbereich vernetzen und ist eine Form der Nachbarschaftshilfe, basierend auf einem ehrenamtlichen, generationenübergreifenden Miteinander. Darüber hinaus ist auch die Inklusion ein wichtiger Bereich des Projekts, denn auch Menschen mit physischem oder psychischem Handicap haben in diesem Projekt die Möglichkeit, sich für andere Menschen und im Tierschutz zu engagieren.

Website:
https://silberpfoten-stuttgart.de/

Facebook:
https://www.facebook.com/Silberpfoten-F%C3%BCr-Senioren-und-ihre-Tiere-299221416951440/




Screenshot WOHN:SINN

WOHN:SINN
Kategorie: Stark sein, trotz...

„WOHN:SINN“ setzt sich für das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderungen ein. Das gemeinsame WG-Leben soll zur Selbstverständlichkeit werden. Es werden Einblicke in inklusives WG-Leben gegeben, eine WG-Börse vermittelt inklusive Wohngemeinschaften und es wird erklärt, wie WGs für Menschen mit und ohne Behinderung gegründet werden können. Darüber hinaus informiert „WOHN:SINN“ über das Thema Inklusion auf allen Ebenen der Gesellschaft.

Website:
http://www.wohnsinn.org/

Facebook:
https://www.facebook.com/ganznormalerwohnsinn/




Screenshot One Ball, One World

One Ball, One World
Kategorie: Gegen Ausgrenzung, für eine offene, pluralistische Gesellschaft

Der gemeinnützige Verein „Spirit of Football“ verbindet Fussball und Integrationsarbeit, steht als Vermittler für Teamwork, Toleranz und Fairplay und will eine positive Wertekultur etablieren. Der Verein arbeitet interdisziplinär in den Bereichen Sport, Globales Lernen, Landeskunde, künstlerische Umsetzung und Medien. Mit der Weltsprache Fußball und seiner völkerverbindenden Kraft wurden bisher mehr als 40.000 Menschen erreicht. Seit 2015 engagiert sich der Verein außerdem in Erfurt bei der Willkommensinitiative in der Arbeit mit Geflüchteten.

Website:
http://www.spirit-of-football.de

Facebook:
https://www.facebook.com/Spirit.of.Football.Germany




Screenshot Jugend Rettet e.V.

Jugend Rettet e.V.
Kategorie: Einsatz für die Rechte von...

Das primäre Ziel von „Jugend Rettet e.V.“ ist die Seenotrettung von Menschen auf der Flucht und die Aufklärung der Öffentlichkeit über die Situation auf dem Mittelmeer. Hierzu leisten die Vereinsleitung, Botschafter-innen und Crewmitglieder gezielte Öffentlichkeitsarbeit. Der Verein ist einer der größten Akteure in der Search and Rescue Zone vor Libyen und konnte im letzten Jahr mehr als 6500 Personen vor dem Ertrinken retten. Er setzt sich durch Aktionen, Vorträge und Infoveranstaltungen für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt ein und klärt die Öffentlichkeit über die Situation der Geflüchteten auf.

Website:
https://jugendrettet.org/de/

Facebook:
https://www.facebook.com/JugendRettet/




Screenshot One Warm Winter - #BringSocialBackToMedia

One Warm Winter - #BringSocialBackToMedia
Kategorie: Einsatz für die Rechte von...

„One Warm Winter“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Leute über Obdachlosigkeit aufzuklären, sie zum Handeln und zum Spenden aufzurufen, um ihnen so die Berührungsängste zu nehmen. Obdachlosigkeit ist jedem bekannt, aber nur die wenigsten wissen, was es bedeutet, obdachlos zu sein. Gerade junge Menschen sollen für die Thematik sensibilisert werden und den Betroffenen auf Augenhöhe begegnen. "One Warm Winter" unterstützt zudem Obdachlose, Bedürftige und Einrichtungen mit Geld- und Sachspenden.

Website:
http://www.onewarmwinter.org/

Facebook:
https://www.facebook.com/onewarmwinter/




Screenshot Start with a Friend e.V.

Start with a Friend e.V.
Kategorie: Gegen Ausgrenzung, für eine offene, pluralistische Gesellschaft

Das Ziel von „Start with a Friend e.V.“ ist mehr Miteinander in Deutschland: Integration auf Augenhöhe, unkompliziert und einfach. Der Verein will online und offline Begegnungsräume schaffen, in denen sich Geflüchtete und Locals wirklich kennenlernen und nachhaltige Beziehungen und Freundschaften entstehen können. „SwaF“ ist auch aus der Idee entstanden, dass es viele Menschen gibt, die sich engagieren möchten, dies aber zeitlich nicht für machbar halten oder glauben nicht ausreichend Wissen, z.B. im Bereich Asyl, mitzubringen. Das Projekt bietet eine flexible Zeiteinteilung und somit die Möglichkeit für Engagement, das in den Alltag integrierbar ist.

Website:
http://www.start-with-a-friend.de

Facebook:
https://www.facebook.com/startwithafriend/