Das Expertinnengremium

Chadi Bahouth Porträt

Dr. Chadi Bahouth

Politologe, Journalist & Trainer
Icon Homepage
Kurzvita

Dr. Chadi Bahouth ist ein überaus kommunikativer und offener Kopf, promovierter Politologe, ausgebildeter Journalist und Trainer.

Er arbeitet als Dozent für politische Themen und als Redakteur und Moderator für Radio und Print. Als 2. Vorsitzender der Neuen deutschen Medienmacher setzte er sich für mehr Vielfalt in der deutschen Medienlandschaft ein.

Im Ausland war er für das Auswärtige Amt, den Deutschen Entwicklungsdienst (jetzt GIZ) und die Europäische Kommission tätig.

Sein aktueller Schwerpunkt ist Migration/Integration. Seine Expertise für migrationspolitische Themen hat er in the field erhalten. So leitete er u.a. ein Quartiersverfahren in Berlin Neukölln und war als Dialogmoderator für die Bundeszentrale für politische Bildung an diversen Berliner Brennpunktschulen tätig. Ferner arbeitete er für das Integrationsprojekt Berlin braucht dich!

Zurzeit leitet er eine Reihe zur demokratischen Bildung für Geflüchtete aus arabischsprachigen Ländern für die Friedrich-Ebert-Stiftung, die er auch entwickelt hat. Um den Personenkreis besser erreichen zu können, finden die Seminare in arabischer Sprache statt, somit wirkt das Projekt integrativ und nachhaltiger.

Franz-Reinhard Habbel Porträt

Franz-Reinhard Habbel

ehemaliger Sprecher des Deutschen Städte­ und Gemeindebund
Kurzvita

Franz-Reinhard Habbel war von 1982 bis Ende 2017 beim Deutschen Städte- und Gemeindebund als Sprecher und Beigeordneter für politische Grundsatzfragen/Digitalisierung tätig und arbeit jetzt als Publizist und Autor.

Er ist Gründer des DStGB-Innovators Club, eines Think-Tanks für Kommunen in Deutschland. Habbel war langjähriges Mitglied des IT-Planungsrates und Vorstandsmitglied der European Society for eGovernment.

Seit 2009 ist er Lehrbeauftragter an der Universität Osnabrück, FB Sozialwissenschaft. Habbel ist Beiratsmitglied des Projektes „Digitale Dörfer“ in Rheinland-Pfalz. In seiner Eigenschaft als Digitalisierungsexperte befasst er sich u.a. in Vorträgen im In- und Ausland mit Fragen der Globalisierung, des Internets sowie der Modernisierung von Politik und Verwaltung.

Dagmar Hirche Porträt

Dagmar Hirche

Wege aus der Einsamkeit e.V.
Icon Facebook Icon Twitter Icon Instagram Icon Homepage
Kurzvita

Dagmar Hirche ist seit 2001 Geschäftsführerin bei der Aulis Consult GmbH Unternehmens­beratung und verfügt über langjährige Führungserfah­rungen in mittel­ständischen Unternehmen.

Sie ist Gründung­smitglied und Vorstand­vorsitzende von Wege aus der Einsamkeit e.V. (WadE).

Sie referiert zudem zu den Themen Alter, Lebensfreude, Digitalisierung und soziale Medien.

Sophia Hoffmann Porträt

Sophia Hoffmann

Köchin, Autorin & Aktivistin
Icon Facebook Icon Instagram Icon Homepage
Kurzvita

Die Köchin und Autorin Sophia Hoffmann nutzt ihre Social-Media-Kanäle als politische Plattform.

Als Betroffene sexualisierter Gewalt spricht sie öffentlich über #metoo, kämpft für die Befreiung aus der Opferrolle, Bio öffentlichen Diskurs und erhebt die Stimme für die ungehörten Opfer.

Intersektionalität, Feminismus und Chancengleichheit gehören genauso zu ihren Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und bewusster Konsum, die sie in ihrer Arbeit unterhaltsam und greifbar vermittelt.

Ansgar Klein Porträt

Ansgar Klein

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement
Icon Facebook Icon Twitter Icon Homepage
Kurzvita

Dr. Ansgar Klein ist Privatdozent für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Er ist Mitglied der Steuerungs­gruppe des Open Government Netzwerks Deutschland und Geschäftsführer des Bundes­netzwerks „Bürgerschaftliches Engagement“ sowie Heraus­geber verschiedener Journale und Schriftenreihen, wie z.B. „Bürgergesellschaft und Demokratie“.

Außerdem ist er in zahlreichen weiteren Beratungs­gremien von Politik und Zivilgesellschaft tätig.

Susanne Lang Porträt

Dr. Susanne Lang

Geschäftsführender Vorstand Centrum für Corporate Citizenship Deutschland
Kurzvita

Dr. Susanne Lang, Politikwissenschaftlerin (Diplom) und Doktorin der Philosophie, leitet das CCCD seit seiner Gründung im Jahr 2005 und arbeitet im In- und Ausland als Beraterin, Trainerin und Publizistin.

Ihre Themen: strategisches Corporate Citizenship, Partnerschaften zwischen Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen, Corporate Volunteering.

Neben der Rolle und Verantwortung von Unternehmen in der Bürgergesellschaft gehören zu ihren Schwerpunkten außerdem die Förderung von Zivilgesellschaft, bürgerschaftlichem Engagement, Demokratie und Beteiligung.

Bevor sie sich selbstständig machte und zur gemeinnützigen Unternehmerin wurde, arbeitete sie im öffentlichen Dienst, u.a. als Sozialreferentin in der Landesvertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, sowie für die Friedrich-Ebert-Stiftung, der sie auch heute noch eng verbunden ist: als Mitbegründerin des Arbeitskreises „Bürgergesellschaft und Aktivierender Staat“ sowie als freiberufliche Politikberaterin im Ausland.

2018 hat sie eine weitere Leidenschaft zum Beruf gemacht und baut zusammen mit ihrem langjährigen Tanztrainer eine Tanzschule für Standard- und Lateintänze auf.

Stephan Röger Porträt

Stephan Röger

Social Media/stellv. Presse­sprecher Diakonie Deutschland
Icon Facebook Icon Instagram Icon Homepage
Kurzvita

Stephan Röger ist stellvertretender Pressesprecher und Referent für Social Media beim Bundesverband der Diakonie.

Er absolvierte ein Theologiestudium und ein Studium als PR-Berater (DAPR).

Er hat die Online-Kommunikation im Bundesverband aufgebaut und mit entwickelt.

Zuletzt vor allem im Bereich Social Media. An zahlreichen Online-Projekten und -Aktionen der Diakonie war er maßgeblich beteiligt.

Stefanie Roth Porträt

Stefanie Roth

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Icon Facebook Icon Twitter Icon Instagram Icon Homepage
Kurzvita

Stefanie Roth ist Referentin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und befasst sich dort mit der Umsetzung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Sie absolvierte das erste und zweite juristische Staatsexamen in Berlin.

Neben Stationen in der öffentlichen Verwaltung und einem kleinen Kreuzberger Verein war sie auch für einen großen Umwelt-Ehrenamtsverband tätig.

Gina Schad Porträt

Gina Schad

irights.lab
Icon Facebook Icon Twitter Icon Instagram Icon Homepage
Kurzvita

Gina Schad ist Project Manager beim iRights.Lab.

Sie hat an der Humboldt-Universität zu Berlin Medienwissenschaft studiert, bereits während ihres Studiums startete sie dort mit der Plattform medienfische.de eine Interviewreihe zum digitalen Wandel.

Sie arbeitete bereits für Medienunternehmen und forscht seit 2015 an der Universität Siegen zum Thema Privatheit.

Beim iRights.Lab ist sie in verschiedene Projekte involviert, die sich mit Algorithmen und Künstlicher Intelligenz beschäftigen.

Christina Schwarzer Porträt

Christina Schwarzer

Nordberliner Werkgemeinschaft f. d. Bereich Umwelt + Gesundheit
Icon Facebook Icon Homepage
Kurzvita
  • 1976 geboren in Berlin-Neukölln
  • 1996 Abitur und Eintritt in die CDU
  • 1999 Ausbildung zur Rechtsanwalt- und Notarfachangestellten
  • 1999-2013 Bezirksverordnete in der BVV Neukölln
  • 2013-2017 Bundestagsabgeordnete der CDU/CSU-Fraktion mit dem Schwerpunkten Familien- und Digitalpolitik
  • seit 03/2018 Geschäftsführerin der Nordberliner Werkgemeinschaft gGmbH (Werkstatt für behinderte Menschen) und der Nobis - Der Dienstleister (Inklusionunterunternehmen)