An alle Heldinnen und Helden:
DER SMART HERO AWARD GEHT IN DIE VIERTE RUNDE

10
JAN
2017
Eine Gruppe von Läuferinnen vor dem Start
thinkstockphotos / © jacoblund

Berlin, 10. Januar 2017: Ab sofort begeben sich die Stiftung Digitale Chancen und Facebook wieder auf die Suche nach Menschen, die sich einbringen, anderen helfen, ein gemeinschaftliches Miteinander gestalten und Brücken bauen. Für dieses Engagement sollen sie mit dem Smart Hero Award 2017 ausgezeichnet werden. In diesem Jahr steht der Award unter dem Schwerpunktthema „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“.

Bereits zum vierten Mal vergeben die Stiftung Digitale Chancen und Facebook den Preis. Smart steht dabei für den klugen Einsatz von Social Media für Anerkennung, Respekt und Toleranz. „Der Award richtet sich an Menschen und Initiativen, die unter Einsatz von sozialen Medien ein Zeichen für ein offenes, pluralistisches und demokratisches Miteinander setzen“, erläutert Jutta Croll, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Digitale Chancen. „Die Gewinnerinnen und Gewinner der letzten Jahre haben gezeigt, wie wichtig bürgerschaftliches und gesellschaftliches Engagement ist und wir freuen uns, mit dem Preis noch mehr Menschen eine Anerkennung für ihren Einsatz aussprechen zu können“, fügt sie hinzu.

Die Preisträgerinnen und Preisträger des letzten Jahres konnten kaum unterschiedlicher sein. So setzen sich Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V. (www.gesichtzeigen.de) gegen Rassismus ein; queerblick e.V. (www.queerblick.tv) richtet sich als Medienprojekt speziell an junge schwule, lesbische, bi- und trans-Jugendliche; das Projekt Nana - Recover your smile e.V. (www.recoveryoursmile.org) hilft Krebskranken, sich selbst wieder schön zu finden; Hooligans gegen Satzbau - Initiative gegen Rechts-Schreibung (www.hogesatzbau.de) machen durch ihre Korrekturen von Rechtschreibung und Satzbau ironisch auf rechtes Gedankengut aufmerksam; und Flüchtlinge Willkommen, Mensch Mensch Mensch e.V. (www.fluechtlinge-willkommen.de) helfen, WG-Zimmer für Geflüchtete zu vermitteln.

„Bei Facebook können wir sehen, dass gesellschaftliche Entwicklungen auch auf unserer Plattform thematisiert und diskutiert werden. Die Vielfältigkeit unsere Gesellschaft spiegelt sich in den sozialen Medien wider“ erklärt Eva-Maria Kirschsieper, Head of Public Policy Germany bei Facebook. „Mit dem Smart Hero Award möchten wir diejenigen Akteure herausstellen, die soziale Medien nutzen, um gemeinsam gesellschaftliche Herausforderungen zu bewältigen, Akzeptanz zu fördern und Teilhabe zu ermöglichen”, sagt sie weiter.

In diesem Jahr wird der Smart Hero Award in folgenden Kategorien vergeben:

  • Für eine offene und pluralistische Gesellschaft - Gegen Ausgrenzung
    Projekte und Initiativen, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzen.


  • Stark sein, trotz ...
    Projekte und Initiativen, die sich für und mit Menschen mit Erkrankung, Behinderung und anderen Handicaps engagieren.


  • Einsatz für die Rechte von ...
    Projekte und Initiativen, die sich für die Rechte von bestimmten Gruppen einsetzen.


  • Generationsübergreifendes Miteinander
    Projekte und Initiativen, bei denen sich junge Menschen für und mit älteren Menschen engagieren sowie solche, bei denen sich ältere Bürgerinnen und Bürger für und mit jungen Menschen engagieren.

Bewerbungen und Projektvorschläge können ab sofort bis zum 12. März 2017 unter www.smart-hero-award.de eingereicht werden. Der Award ist pro Auszeichnung mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro dotiert. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden in einem zweistufigen Prozess ausgewählt. Bewertet wird der kluge Einsatz von Social Media anhand von Kriterien für Idee und Konzept, Zielgruppenansprache, Wirksamkeit, Kreativität sowie Nachhaltigkeit der Initiativen und Projekte.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an:

Stiftung Digitale Chancen
Jutta Croll
jcroll@digitale-chancen.de

Facebook
Klaus Gorny
klausgorny@fb.com

Mehr erfahren Sie unter: https://www.smart-hero-award.de oder auf Facebook unter https://www.facebook.com/smartheroaward