Was machen die Smart Hero Award-Gewinner 2014 ein Jahr später - Mutterseelenalleinerziehend

18
MÄR
2015
Portrait: Meike Büttner © Jasmin Mittag

Wir hatten Meike Büttner, Gründerin von mutterseelenalleinerziehend und letztjährige Gewinnerin des Smart Hero Award in der Kategorie „soziales Miteinander“, im Interview:

Was hat der Gewinn des Smart Hero Award für das Projekt gebracht?

Der Preis brachte mir die Aufmerksamkeit des Familienministeriums sowie die Einladung zu einem weiteren Preis. Natürlich auch mehr Aufmerksamkeit für mutterseelenaleinerziehend. Außerdem eine große persönliche Zufriedenheit darüber, dass meine Mühen belohnt wurden. Ich bin dankbar für den Preis.

Inwiefern hat die Auszeichnung dazu beigetragen Deine Projektziele zu verfolgen?

Da mir der Preis vom Staatssekretär des Familienministeriums, Ralf Kleindiek, verliehen wurde, haben wir nun Ansprechpartner dort und neue Motivation.

Wie hat Dir das Preisgeld für den weiteren Verlauf des Projekts geholfen?

Das Geld war ein motivierender Obolus für die Jahre unbezahlter Arbeit an dem Projekt und hat mich sehr motiviert. Ich berichte ja leider aus eigener Erfahrung von der finanziellen Armut, die das Alleinerziehen verursachen kann. Insofern war das Geld vor allem eine sehr direkte Hilfe.

Kam es in Folge der Auszeichnung zu besonderen Kooperationen? Wenn ja, wie hast Du die Kooperation ausgebaut?

Ich habe in Folge des Preises zahlreiche Zuschriften erhalten von Menschen, die das Projekt unterstützen möchten.

Vielen Dank für das Interview, Meike.

Mutterseelenalleinerziehend ist ein Blog von Meike Büttner (Künstlerin und Journalistin), die sich unermüdlich für eine Verbesserung der Situation von Alleinerziehenden einsetzt. Unter dem Motto „Wir sind nicht allein, wir sind 1,7 Mio.“ unterstützt sie die Vernetzung und gleichzeitige Lobbybildung für Alleinerziehende. Über Social Media Kanäle wird zu Petitionen aufgerufen, auf sozialpolitische Themen hingewiesen und diskutiert. Der Blog wird seit Februar 2015 von Sarah Wiedenhöft betrieben.